Schwarzer Koi bedeutetkein Pech! / Everything Koi

Auf die Frage, Koi-Fische vorzustellen, würden sich die meisten Menschen an die lebhaft gefärbten erinnern – die roten, orangefarbenen, gelben und sogar die weißen. Diese Farben sind auffälliger und sicherlich definitiv geworden, wie Koi-Fische aussehen. Nur wenige Menschen würden sich den schwarzen Koi vorstellen, und diejenigen, die dies tun, wären normalerweise Koi-Besitzer, die im Laufe der Zeit eine tiefere Wertschätzung für Koi entwickelt haben und die Bedeutung des schwarzen Koi verstanden haben. Schwarze Koi haben einen subtileren Reiz, ein Geheimnis, das sie umgibt, und diejenigen, die neugierig genug sind, tiefer zu graben, werden ihre reiche Bedeutung entdecken.

Genealogie der schwarzen Koi

Alle Koi stammen aus einem Grundstock von Koi, bekannt als Magoi, die in der japanischen und chinesischen Kultur als Karpfen bekannt sind, der ein schwarzer Karpfen ist. Magoi sind jedoch keine echten schwarzen Koi. Sie zeigen normalerweise einen bronzenen Glanz zu ihrer Farbe, und sie haben einen leicht unterscheidbaren weißen oder orangefarbenen Bauch. Wirklich schwarze Koi sind eine sehr tiefe, tiefschwarze Farbe mit minimaler Bauchfärbung. Sie sind eine entwickelte Koi-Sorte namens Karasu.

Karasu wurden lange Zeit in Japan gezüchtet. „Karasu“ bedeutet Krähe, und diese besonderen Koi sind daher als Krähen der Koi-Sorten bekannt. In der japanischen Mythologie ist die Krähe ein Bote des göttlichen Eingreifens. Dies legt eine besondere Bedeutung auf den schwarzen Koi in der Tat.

Kulturelle Wahrnehmung von Karasu

Die Wahrnehmung von Farbe geht normalerweise mit kultureller Erziehung einher. In vielen Kulturen ist Schwarz die Farbe der Raffinesse, Sexiness und Macht. Smokings und kleine schwarze Kleider zeugen davon, und Autoritätspersonen wie Richter und Priester ziehen sich in Schwarz an. Schwarz hat auch oft andere Konnotationen wie Tod, Traurigkeit, Trauer, Sünde und Okkultismus, und manchmal bedeutet es einfach nur Pech.

In der japanischen Tradition hat Schwarz jedoch viele positive Konnotationen. Ein schwarzer Koi in Ihrem Teich ist eine Quelle des Glücks für Sie. Einige würden sogar sagen, dass schwarze Koi negative Energie absorbieren, eine erholsame und kontemplative Stimmung fördern, die Hindernisse im Leben lindern und sogar Reichtum in das Leben des Besitzers einladen. Am Kindertag in Japan fliegen Kinder bunte Koi-Flaggen, die Familienmitglieder darstellen, und der schwarze Koi repräsentiert die Vaterfigur, den Versorger und den Beschützer. Karasu bieten dem Besitzer Komfort und sammeln all das Pech, die negative Energie und die Hindernisse auf, wenn es sich in Ihrem Teich dreht – wer würde das nicht wollen?

Auswahl Ihres Karasu

Befolgen Sie wie bei jedem anderen Koi die üblichen Richtlinien für die Auswahl von Karasu. Überprüfen Sie, ob der Fisch keine Schnitte, Kratzer, Abschürfungen, zerrissene Flossen, rote Streifen, verschwommene Augen, fehlende Schuppen usw. aufweist. Als nächstes möchten Sie nach einer scharfen und tiefschwarzen Färbung Ausschau halten, so tiefschwarz wie möglich. Der Bauchbereich sollte auch so schwarz wie möglich sein, nicht zu viel Weiß oder andere Farben, aber im Allgemeinen wird ein orangefarbener Bauch gegenüber Weiß bevorzugt. Flossen und Schwänze sollten völlig schwarz sein, und es ist auch vorzuziehen, schwarz um die Augen zu haben.

Karasu sind pflegeleicht und können alle Arten von Farbfutter essen. Sie sind auch gefräßige Esser und können essen, bis Sie es satt haben, sie zu füttern! Sie machen perfekte Hand Fütterung Haustiere aus diesem Grund. Halten Sie die Leckereien zur Hand, wenn Sie Karasu in Ihrem Teich haben. Typische Karasu leben seit mehr als 30 Jahren und werden aufgrund ihrer langen Lebensdauer oft zu Haustieren. Da es sich wirklich von den anderen bunten Koi abhebt, hat der Karasu eine starke mysteriöse Anziehungskraft und definitiv eine schöne und bedeutende Ergänzung für Ihren Teich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.