Geschichte des Claddagh Rings

Es wird angenommen, dass der Claddagh Ring aus dem Fischerdorf in der Nähe des „Ufers“ oder „Claddagh“ der Galway Bay stammt.Die Claddagh außerhalb der Stadtmauern, und weiter durch den Fluss Corrib getrennt, war eine Gemeinschaft oder Fischer verboten, Spaten oder Hacke zu verwenden und von einem selbst gewählten „König“ regiert, dessen einziges Unterscheidungsmerkmal war sein Recht, ein weißes Segel auf seiner Fischerei Nutte zu verwenden.

Der Ring zeigt zwei Hände, die ein Herz halten, das eine Krone trägt. Dieses Motiv wird in dem Satz erklärt: „Lass Liebe und Freundschaft herrschen“ und ideale Poesie für einen Ehering, der seit über vierhundert Jahren von einer kleinen Gemeinde verwendet wird.

Dieses unverwechselbare Design ist mit einem der Stämme von Galway, der Joyce-Familie, verbunden. Margaret Joyce heiratete Domingo de Rona, einen wohlhabenden Spanier, der ihr nach seinem Tod sein Vermögen hinterließ, mit dem sie später Brücken in der Provinz Connacht baute.Margaret, die später Oliver von Ffrench, Bürgermeister von Galway 1596 heiratete, wurde providentiell für ihre guten Werke und Nächstenliebe von einem Adler belohnt, der einen goldenen Ring in ihren Schoß fallen ließ. Diese phantasievolle Legende hatte einen sachlicheren Gegner in der Geschichte von Richard Joyce oder Joyces.Richard wurde auf dem Weg nach Westindien von algerischen Korsaren gefangen genommen und als Sklave an einen maurischen Goldschmied verkauft, der ihn ausbildete.1689 aus der Sklaverei entlassen, kehrte Joyce auf Verlangen Wilhelms III. von England trotz erheblicher Anreize zum Bleiben nach Galway zurück und ließ sich als Goldschmied nieder. Seine Arbeit mit einem Anker markiert bedeutet Hoffnung und Initialen R.I. existiert noch.

Das Claddagh-Ringmotiv wird ihm zugeschrieben.

Der Claddagh Ring wurde außerhalb der Claddagh um die Mitte des letzten Jahrhunderts populär, zumal es der einzige Ring in Irland war, der von Königin Victoria und später von Königin Alexandra und König Edward VII. getragen wurde.

Diese Ringe wurden von Dillon von Galway hergestellt und geliefert, dem das königliche Patent erteilt wurde. Diese Tradition wird bis heute fortgeführt.Anlässlich des Besuchs der Our Lady’s Choral Society in Monaco im Jahr 1962 wurden eine Brosche und Manschettenknöpfe aus 18 Karat Gold, die das Claddagh-Motiv verkörpern und mit Connemara-Marmor besetzt sind, ihren beiden Hoheiten, Prinz Rainier und Prinzessin Grace von Monaco, überreicht.

Viele Firmen stellen verschiedene Versionen des Claddagh-Rings her. Dillon of Galway ist die einzige Firma, die seit 1750 noch existiert und den ursprünglichen Ring in 1, William Street, Galway herstellt.

Der Ring wächst täglich an Popularität wegen seines einzigartigen Designs, seiner besonderen Geschichte, seiner sentimentalen Anziehungskraft und seiner engen Verbindung mit dem alten Claddagh von Galway am Fluss Corrib.

Die Tradition, diesen Ring zu tragen, ist sehr unverwechselbar. Wenn der Besitzer des Rings ihn mit der Krone zum Fingernagel zeigt, soll er verliebt oder verheiratet sein. Um den Ring mit dem Herzen zu tragen, das auf den Fingernagel zeigt, soll er oder sie an niemanden gebunden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.