Eine gute Körperhaltung

Haltung ist die Position, in der Sie Ihren Körper im Stehen, Sitzen oder Liegen aufrecht gegen die Schwerkraft halten. Eine gute Körperhaltung beinhaltet das Training Ihres Körpers zum Stehen, Gehen, Sitzen und Liegen in Positionen, in denen die Stützmuskeln und Bänder während der Bewegung oder bei belastenden Aktivitäten am wenigsten belastet werden. Die Aufrechterhaltung einer guten Körperhaltung beinhaltet das Training Ihres Körpers, sich dort zu bewegen und zu funktionieren, wo der Körper am wenigsten belastet wird. Eine gute Körperhaltung verbessert die physiologische Funktion Ihres Körpers und verbessert gleichzeitig Ihr Aussehen.

Um die richtige Haltung beizubehalten, benötigen Sie eine ausreichende Muskelflexibilität und -kraft, normale Gelenkbewegungen in der Wirbelsäule und anderen Körperregionen sowie effiziente Haltungsmuskeln, die auf beiden Seiten der Wirbelsäule ausgeglichen sind. Darüber hinaus müssen Sie Ihre Haltungsgewohnheiten zu Hause und am Arbeitsplatz erkennen und gegebenenfalls korrigieren. Ihre Haltung hat einen positiven oder negativen Einfluss auf die täglichen Aktivitäten, die Sie ausführen.Eine gute Körperhaltung zeigt Selbstvertrauen, Gleichgewicht, schmerzfreie Bewegung und eine verbesserte physiologische Funktion Ihres Körpers. Während eine schlechte Haltung den Körper zusätzlich belastet, die Wirbelsäule degeneriert und diffuse Schmerzen verursacht. Eine einfache Korrektur Ihrer Körperhaltung kann die Lebensqualität und die allgemeine Gesundheit verbessern. Eine gute Körperhaltung fördert die Bewegungseffizienz und Ausdauer und trägt zu einem allgemeinen Wohlbefinden bei.

Der Return on Investment für eine bessere Körperhaltung wird in späteren Jahren erstaunlich sein. Wir können es uns einfach nicht leisten, unsere Haltungsbedürfnisse zu vernachlässigen, besonders wenn so viel von unserer Funktionsfähigkeit von der Qualität unserer Haltungsausrichtung abhängt.

Tipps für eine gute Körperhaltung von den Haltungsexperten in Calgary

Auswirkungen der Kernmuskulatur auf die Körperhaltung

Die „Kernmuskulatur“ besteht aus mehreren Muskelgruppen, darunter die Muskeln Transversus abdominus, Multifidus, Zwerchfell und Beckenboden. Diese Muskeln arbeiten zusammen, um maximale Stabilität in der Bauch- und Lendengegend zu erzeugen und Bewegungen des Körpers zu koordinieren.

Eine sehr häufige Ursache für Rückenschmerzen ist eine schwache Rumpfmuskulatur. Wenn die Muskeln, die die Wirbelsäule stützen, schwach sind, können Schmerzen durch Muskelverspannungen und Verletzungen der Muskeln, Bänder und Bandscheiben ausgelöst werden, die die Wirbelsäule stützen. Im Laufe der Zeit kann eine Muskelverletzung, die nicht richtig behandelt wurde, zu einem allgemeinen Ungleichgewicht in der Wirbelsäule führen. Dies kann zu einer konstanten Spannung der Muskeln, Bänder und Knochen führen, wodurch der Rücken anfälliger für Verletzungen oder erneute Verletzungen wird. Kernübungen sind ein wichtiger Bestandteil jedes Haltungskorrekturprogramms. Core-Übungen trainieren die Muskeln in Ihrem Becken, unteren Rücken, Hüften und Bauch, um in Harmonie zu arbeiten. Dies führt zu einer besseren Balance und Stabilität, sei es auf dem Spielfeld oder bei täglichen Aktivitäten. Tatsächlich hängen die meisten Sportarten und anderen körperlichen Aktivitäten von einer stabilen Kernmuskulatur ab.Starke Rumpfmuskeln erleichtern die meisten körperlichen Aktivitäten, während schwache Rumpfmuskeln anfällig für schlechte Körperhaltung, Rückenschmerzen und Muskelverletzungen sind. Es lohnt sich, Ihre Rumpfmuskulatur in Form zu bringen.

Die Vorteile der richtigen Körperhaltung

Hält Knochen und Gelenke in der richtigen Ausrichtung, so dass die Muskeln richtig und effizient genutzt werden.
Hilft verringern die abnorme tragen von joint oberflächen, dass könnte ergebnis in arthritis.
Verringert die Belastung der Bänder, die die Gelenke der Wirbelsäule zusammenhalten.
Optimiert Atmung und Durchblutung.
Verhindert, dass die Wirbelsäule in abnormalen Positionen fixiert wird (z. B. eine abnormale seitliche Krümmung oder Skoliose).
Verhindert Müdigkeit, weil Muskeln effizienter genutzt werden, so dass der Körper weniger Energie verbrauchen.
Verbessert die Organfunktion.
Verhindert Belastung oder überbeanspruchung Probleme.
Beugt Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und diffusen Muskelschmerzen vor.
Trägt zu einem guten Aussehen bei.

Die Folgen einer schlechten Körperhaltung

Verringerte Lebensdauer (bis zu 14 Jahre).
Kopfschmerzen.
Chronische Müdigkeit.
Hals & Rückenschmerzen.
Erhöhter Blutdruck.
Verdauungsprobleme.
Schlafprobleme.
Kreislaufprobleme.
Atemwegserkrankungen.
Zunahme der Stürze.
Schwindel.
Aufmerksamkeits- /Konzentrationsprobleme.
Muskelermüdung.
Abnahme der allgemeinen Gesundheit.
Spinal degeneration.
Arthritis.
Herniated discs.
Sciatica.
Knee and ankle problems.
Carpal Tunnel.
Plantar fasciitis.

Next: Tips for Good Posture >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.