Die narrensichere erste Nachricht Formel für Online-Dating-Erfolg

Krystal Baugher erklärt die „Drei-Satz-Regel“ für das Senden einer ersten Nachricht auf einer Dating-Site. „Hey, Mädchen. Du bist heiß. Lass uns knallen.“ ist nicht konform.

Ich habe die ganze Online-Dating-Sache seit Jahren immer wieder gemacht und, lassen Sie mich nur sagen, ich hatte die gesamte Bandbreite an guten, schlechten und hässlichen Nachrichten in meinem Posteingang. Es gab eine Zeit, in der ich sogar einen Blog erstellt habe, um einige der Besten der Schlimmsten zu präsentieren, weil ich der Meinung war, dass die Welt den Horror mit mir teilen sollte.

Allein in der vergangenen Woche habe ich genug schlecht ausgeführte Nachrichten bekommen, um mich in einem Ball des Alleinseins für immer zusammenzurollen.

Zum Beispiel:

  • „Hey.“
  • „Hey sexy.“
  • „Hey du.“
  • „sexxy“
  • „hhiiiii“
  • „Ich bin kein Grusel, der nur nach Sex sucht. Ich bin ein netter Kerl, auf der Suche nach echter Verbindung.“
  • „Kann ich hier nur ehrlich sein, warum um den heißen Brei herumreden … ich würde dir gerne die Klamotten abreißen ;)“
  • „Fühlst du dich ungezogen?“
  • „Ich möchte nicht pervers klingen, aber es gibt wirklich keine andere Möglichkeit, dies zu sagen. Wenn Sie es mögen, ich habe eine Suite im Mon Chalet, wenn Sie sehen wollen, was los ist.“

Ich versuche, die Hoffnung nicht zu verlieren, dass es echte Verbindungen geben kann, wenn man jemanden im Internet trifft. Viele Leute scheinen das jeden Tag zu beweisen. Ich habe sogar einige dauerhafte Freunde aus einigen meiner Erfahrungen gemacht.

Die Sache ist, wenn es darum geht, Nachrichten zu senden, flippen viele Leute aus.

Sie wollen etwas sagen, aber sie wissen nicht was. Es ist ähnlich wie jemanden im wirklichen Leben zu treffen, außer (meiner Meinung nach) Es ist eigentlich eine verbesserte Methode der Initiation aufgrund der Tatsache, dass die meisten Online-Dating-Sites Ihnen Profile geben, mit denen Sie arbeiten können. Somit, eine Einführung einfacher und weitaus weniger einschüchternd machen. Plus, wenn Ablehnung passiert, ist es nicht so persönlich oder peinlich (normalerweise).

Hier ist der Deal mit der Messaging-Sache: viele Leute haben ihre eigenen Theorien darüber, wie es funktioniert, was am besten funktioniert, usw. Einige Leute finden es cool, eine identische Nachricht zu kopieren und in Hunderte anderer Leute einzufügen, wie Köder in einem See voller Karpfen. Einige denken, dass es ausreicht, nur „Hallo“ zu sagen. Andere versuchen das Online-Äquivalent eines Catcalls. Andere versuchen „negieren.“ Einige senden lächerlich lange Nachrichten über ihren Hintergrund und ihre allgemeine Philosophie und was sie gerade mit ihrem Leben machen.

Ich möchte sagen, dass es keinen richtigen oder falschen Weg gibt, jemandem eine Nachricht zu senden – jeder hat etwas, das für ihn funktioniert —, aber es gibt definitiv einen besseren Weg.

Zu kurz und sie gehen in den Stapel von „nicht würdig“, zu lang und sie gehen in den Stapel von „diesen Roman nicht lesen!“

Hier sind drei Tipps, die Ihnen helfen, mehr Antworten zu erhalten:

1. Finde dich selbst heraus

Bevor du einen anderen Menschen mit der Idee belästigst, Zeit mit dir zu verbringen, ist es wichtig zu wissen, wonach du suchst und ehrlich zu dir selbst zu sein. Wenn Sie nach einer authentischen festen Beziehung suchen, etwas Flüchtigeres, jemand, mit dem man Abenteuer erleben kann, oder jemand, der nachts für Netflix-Binges vorbeikommt, Kenne deine eigenen Wünsche und Wünsche.

2. Die Bilder sind nett, aber…

Die Worte im Profil einer Person geben dir, was du brauchst, um erfolgreich zu sein. Es scheint verrückt, ich kenne, Aber nehmen Sie sich ein oder zwei Minuten Zeit, um das Profil tatsächlich zu lesen. Dies wird dazu beitragen, eine Idee darüber zu entwickeln, wohin die Nachricht gesendet werden soll.

Bonus: Sie werden herausfinden, ob Sie dieser Person wirklich eine Nachricht senden möchten oder ob sie Sie nur mit ihrer physischen Erscheinung anziehen.

3. Die Drei-Satz-Regel

Drei Sätze sind alles, was Sie in einer ersten Nachricht schreiben müssen — dies begründet Ihr Interesse und initiiert ein Gespräch.

Das Format ist einfach:

1. Grüßen

2. Kompliment an ein allgemeines Interesse (nicht körperliche Erscheinung)

3. Stellen Sie eine Frage

Hier sind zwei Beispiele:

Oh hey! Ich kann mich total darauf einlassen, alles philosophisch zu wachsen, während ich Arrested Development sehe und Tassen voller Kaffee trinke. Hast du gesehen, dass Jeffrey Tambor eine neue Serie hat? (Ich denke, es ist auf Amazon Prime, also wer weiß, ob ich es jemals sehen werde).

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

-K

Oder…

Oh hallo….NPR, Gesetz, Romantischer Zynismus, Brille? Verkauft. Ich war kürzlich auf einem FKA Twigs Kick. Stehst du überhaupt auf sie?

-K

Obwohl die Nachricht kurz ist, schafft sie eine Gemeinsamkeit und ermöglicht den einfachen Start eines Dialogs. Natürlich hilft es auch, den eigenen Ton und die eigene Stimme zu finden.

Viel Glück da draußen, und mögen die Worte mit dir sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.