American Bully: Ein sanfter und liebevoller Riese

Der American Bully wird seinem Namen nicht gerecht.

Diese einschüchternd aussehenden Hunde sind eigentlich ein Schatz.

Unter ihrem rauen und harten Aussehen liegt eine süße und sanfte Seele, die nur dein Freund sein will.

Dies ist einer der besten Familienhunde und gedeiht in einem Zuhause, in dem sie geliebt und verwöhnt werden.

Diese sanften Riesen sind verspielt und sehr schlau.

Bist du der Aufgabe gewachsen, eine Bully-Rasse zu halten? Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie über diese Rasse wissen müssen…

American Bully Puppy Walking

American Bully Puppy Walking

Was ist ein American Bully? (Overview)

American Bully Puppy Walking
American Bullies
American Bully Puppy
American Bully Pit
American Bully Dog
American Bully

Der American Bully wurde aus der Kreuzung von Pitbulls und englischen oder amerikanischen Bulldoggen geboren.

Sie sind ihre eigene einzigartige Rasse und wurden 2013 vom Kennel Club anerkannt.

Dieser Hund wurde geboren, um der beste Freund einer Familie zu sein. Hinter ihrem ernsten Ausdruck und ihrer sichtbaren Muskeldefinition sind sie einer der süßesten Hunde, die Sie jemals kennen werden.

Ein amerikanischer Tyrann ist die Definition eines sanften Riesen.

Trotz ihres Aussehens sind sie keine guten Wachhunde. Sie sind so freundlich, dass sie einen Eindringling viel eher umarmen als abschrecken.

Amerikanische Bullies sind pflegeleichter und ausgeglichener als andere Rassen ihrer Art.

Sie geben ihr Bestes, wenn sie von der Liebe einer ganzen Familie umgeben sind.

  • Übersicht: Reinrassig.
  • Zweck: Begleiter.
  • Gewicht: 60-120 Pfund.
  • Größe: 16-20 zoll.
  • Temperament: Sanft, fügsam und liebevoll.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Einer der besten Familienhunde.
  • Liebt es, Zeit mit ihren Besitzern zu verbringen.
  • Sehr anschmiegsam und anhänglich.
  • Geringe Anforderungen an Schuppen und Pflege.
  • Leichter zu halten als andere Bully-Rassen.

Nachteile:

  • Sie zu füttern kann teuer sein.
  • Kann anhänglich und bedürftig sein.
  • Größe und Stärke können ihre Handhabung erschweren.
  • Wird mit anderen Haustieren aufdringlich.

American Bully Aussehen

American Bully Pit

American Bully Pit

Wenn Sie einen Blick auf diesen Hund werfen, werden Sie als erstes ihre inspirierenden Muskeln bemerken.

Ein gesundes Hündchen ähnelt einem Hunde-Bodybuilder!

Dieser Hund hat breite, breite Schultern und dicke Vorderviertel.

Der Körper sollte immer proportional sein und gut angewinkelt aussehen, wenn der Hund steht – er sollte nicht zu sperrig sein oder mit einem ungeschickten Gang gehen.

Ihr Gesichtsausdruck ist normalerweise angespannt und starr und ihre Ohren sollten hoch und aufrecht sein.

Größe und Gewicht

Der offizielle Rassestandard besagt, dass der klassische amerikanische Bully-Hund zwischen 16 und 20 Zoll groß sein sollte.Sie können jetzt XL-Sorten finden, die bis zu 23 Zoll groß sind, und sogar Taschensorten, die etwa 13 Zoll groß sind.

Der Gewichtsbereich beträgt 60-120 Pfund für alle Sorten.

Rassefarben und Fell

Fast jede Farbe oder jedes Fellmuster ist möglich, mit Ausnahme von Merle. Grau, braun und tan sind die häufigsten Farben.

Normalerweise ist ihre Brust bei einem ansonsten einfarbigen Hund weiß.

Das Fell dieser Rasse ist sehr kurz und steif und ähnelt dem Fell eines Pitbulls. Es liegt eng am Körper an und Sie können die Muskeln darunter spüren. Sie vergießen sehr wenig und brauchen nicht so viel Pflege wie andere Hunde.

Wenn Sie sie jede Woche bürsten, bleibt ihr Fell sauber und ordentlich.

5 lustige Fakten über amerikanische Mobber

  1. Der Name Bully beschreibt ihre Persönlichkeit nicht. Es bezieht sich tatsächlich auf die Pitbull- und Bulldog-Abstammung der Rasse, da viele dieser Rassen liebevoll als Mobber bezeichnet wurden.
  2. Dies ist eigentlich noch eine sehr neue Rasse und hat erst 2013 offizielle Anerkennung gefunden.
  3. Zusätzlich zu den 4 anerkannten Sorten gibt es mehrere inoffizielle Sorten. Dazu gehören Mikro- und extreme Größen, die außerhalb des Rassestandards liegen und oft unter gesundheitlichen Problemen leiden.
  4. Dieser Hund wird oft mit einem klobigen Pitbull verwechselt, es handelt sich jedoch um unterschiedliche Rassen.
  5. Die Kraft und rohe Kraft dieser Hunde macht sie ideal zum Ziehen. Sie können Ihre trainieren, um Karren, Wagen und kleine Bündel zu ziehen.

American Bully Persönlichkeit und Temperament

American Bully Dog

American Bully Dog

Dieser Hund ist ein riesiger Liebesfehler.

Wenn Sie einen dieser Hunde halten, erwarten Sie viele Kuscheln und Küsse.Ein amerikanischer Tyrann ist die Art von Hund, der dir um das Haus folgt und dir auf den Fersen ist. Vor dem Schlafengehen schlafen sie zusammengerollt an Ihrem Bett oder sogar am Fußende Ihres Bettes.

Ihr Hund sollte niemals aggressiv oder bösartig sein, und aufdringliche Tendenzen sollten so schnell wie möglich korrigiert werden.

Insgesamt wollen diese oft missverstandenen Welpen nur deine Liebe.

Trotz ihres sperrigen Aussehens sind sie eigentlich ziemlich energisch.

Eine lange Wanderung an der Seite ihres Besitzers wird ihre Muskeln stark halten und sie glücklich machen.Dies ist die Art von Hund, der Sie auf all Ihren Outdoor-Abenteuern begleiten möchte.

Sie sollten drinnen leben, aber den größten Teil ihres Tages draußen verbringen.

Ihr Hund kann ein tiefes, kurzes Bellen ausstoßen, während er Spaß hat oder wenn er etwas sieht, das ihn alarmiert. Lautes Bellen von Nachbarn oder Fremden sollte sofort korrigiert werden.

Laute Argumente sind möglich, wenn Sie mit anderen Hunden interagieren.

Sozialisation ist der wichtigste Aspekt der Pflege für jede Bully-Rasse, und diese ist nicht anders.

Diese Welpen wollen mit Menschen zusammen sein und müssen ihr ganzes Leben lang sozialisiert werden.
Um andere Haustiere herum können Sie sehen, wie sie sich wie echte Mobber verhalten. Sie verstehen sich viel besser mit Menschen als mit Katzen und anderen Hunden.

Ist der American Bully ein guter Familienhund?

Als Begleithund wurde dieses Hündchen gezüchtet, um die perfekte Ergänzung für eine Familie zu sein. Es geht viel besser in Familien als mit einem einzigen Besitzer.

Idealerweise sollten sie das einzige Haustier im Haushalt sein.

Siehe verwandten Artikel: American English Coonhound: Informationen zur Hunderasse und Bedienungsanleitung

Pflege eines American Bully

American Bully

American Bully

Obwohl dieser Hund viel einfacher zu handhaben ist als andere Bully-Rassen, müssen bestimmte Pflegeanforderungen erfüllt werden.

Dies ist ein geborener Familienhund und braucht viel Aufmerksamkeit.

Jeder, der einen aufnehmen möchte, sollte in der Lage sein, mit der Energie und der körperlichen Stärke eines großen Hundes umzugehen. Aus diesem Grund sind sie nicht gut für ältere oder sitzende Besitzer.

Die American Bully Pit ist eine teure Rasse. Der Welpe selbst wird teuer genug sein, ohne die Kosten für die Fütterung und Pflege eines Hundes dieser Größe zu erhöhen. Es ist sicherlich ein Hund, den Sie budgetieren müssen.

Übungsanforderungen

Sie können sich diesen Hund als Bodybuilder vorstellen (er möchte viel Zeit mit dem Training verbringen).

Der beste Weg ist, sie zu Fuß zu nehmen.

Sie können das meiste Gelände bewältigen und werden eine Veränderung in ihren täglichen Wanderkursen zu schätzen wissen (denken Sie an Wanderwege und Wälder). Diese Hunde sind stark genug, um kleine Lasten zu ziehen. So können Sie einen Wagen oder einen kleinen Wagen mit Stöcken, Steinen oder sogar kleinen Paketen beladen und ziehen lassen.

Denken Sie daran, lassen Sie sich nicht Ihr Hündchen schieben sich zu hart. Das Herumtragen all dieser Masse ist anstrengend!

  • Anzahl der Wanderungen pro Tag: 1.
  • Gesamtübungsbedarf pro Tag: 60 Minuten.

Grooming und Shedding

Amerikanische Tyrannen

Amerikanische Tyrannen

Selbst während der Shedding-Saison wird ein amerikanischer Tyrann hier und da nur ein paar Haare fallen lassen.

Wenn Sie sie einmal pro Woche bürsten, bleibt ihr Fell glatt und glänzend.

Sie brauchen alle 2 oder 3 Monate ein Bad mit einem Shampoo und Conditioner, das für Hunde unbedenklich ist. Wenn Ihr Hündchen ein hängendes Gesicht hat, sollten Sie Feuchttücher verwenden, um diese Falten sauber zu halten.

Fütterung und Ernährung

Wie bereits erwähnt, ist dies ein großer Hund mit großem Appetit.

Je größer sie sind, desto mehr Nahrung werden sie brauchen. Legen Sie ein monatliches Budget für hochwertiges, proteinreiches Kroketten beiseite.

Taschensorten benötigen nur 2-3, um ihre kleinere Größe auszugleichen. Dennoch sollte ihr Kroketten Protein als Hauptbestandteil haben.

Sie können Ihrem Hund von Zeit zu Zeit Nassfutter oder rohes Fleisch geben und eine Tasse Kroketten durch eine Dose Nassfutter oder einen rohen Schnitt ersetzen.

Kalorien pro Tag: Tassen Kroketten pro Tag:
1600 4

Bekannte Gesundheitsprobleme

Große muskulöse Hunderassen haben oft Probleme mit ihren Gelenken. Patellaluxation ist eine Erkrankung der Kniescheibe und ein häufiges Problem.

Der Zustand wird durch Röntgenstrahlen diagnostiziert und bei schwereren Fällen ist eine Operation erforderlich.

Gelegentlich können diese Welpen mit einer Gaumenspalte leiden. In den meisten Fällen ist keine ärztliche Behandlung erforderlich.

Nur wenn sie Schwierigkeiten beim Atmen haben, ist eine Operation erforderlich.

Wie lange lebt ein amerikanischer Tyrann?

Der amerikanische Tyrann hat eine Lebenserwartung von 10-12 Jahren.

Wie viel kostet ein amerikanischer Tyrann?

Dies ist ein sehr teurer Hund zu kaufen und zu pflegen.

Sie kosten ungefähr $ 2000 zu kaufen, aber denken Sie daran, dass dies nicht die Kosten für Fütterung und Pflege beinhaltet, die signifikant sein können.

Wie man American Bullies trainiert

American Bully Puppy

American Bully Puppy

Wenn Sie Ihren neuen Welpen trainieren, müssen Sie jederzeit mit seinem Training beschäftigt sein.

Dein amerikanischer Tyrann muss das Gefühl haben, dass ihr beide zusammenarbeitet.

Sie werden sehr schnell lernen, wenn sie motiviert sind, dich glücklich zu sehen. Zeigen Sie ihnen immer, wenn Sie zufrieden sind, und lassen Sie niemals die Kuscheln und Leckereien aus.

Schlechtes Benehmen sollte niemals bestätigt werden, aber bestrafen Sie einen ungezogenen Welpen auch nicht physisch. Obwohl diese Hunde sehr schlau sind, können sie sich sehr leicht langweilen. Ein gelangweilter Welpe wird aufdringlich, laut und potenziell destruktiv sein.

Zum Glück sind sie auch leicht amüsiert.

Laufen und Jagen Spiele werden sie stundenlang unterhalten. Das Einrichten von Rätseln und Hindernissen rund um das Haus kann dazu führen, dass ihr großes Gehirn den ganzen Tag hart arbeitet.

Ein Hinterhof-Hindernisparcours ist eine unterhaltsame Art, Ihren Mobber zu trainieren.

Viel Spaß beim Zuschauen, wie Ihr schlauer Welpe versucht, sich um jedes Hindernis zurechtzufinden und Befehle wie Sitzen, Bleiben und Gehen zu üben, während Sie mit Ihrem Hund spielen.

Sozialisation ist der wichtigste Teil des Trainings.

Dies geschieht am besten in der Nachbarschaft und nicht in der Kindertagesstätte oder in einer Welpenklasse. Finden Sie hundefreundliche Community-Events und Spieldaten für Ihren Welpen.

Zu Hause sollten Sie sich darauf konzentrieren, aufdringliches Verhalten und lästiges Bellen einzudämmen.

Schnelle Übersichtstabelle der Rasse

Rassenmerkmale
Größe: 16-20 Zoll.
Gewicht: 60-120lb.
Lebensdauer: 10-12 jahre.
Mantel: Glatte einzigen mantel.
Farbe: Grau, braun, tan, schwarz, weiß, rot und gelb.
Vergießen sie: Sehr wenig.
Temperament: Fügsam, süß, liebevoll, freundlich und sanft.
Intelligenz: Hoch.
Sozialisation: Muss ihr ganzes Leben lang sozialisiert werden.
Destruktives Verhalten: Ja, wenn sie stimuliert werden.
People Skills: Versteht sich auf natürliche Weise mit Menschen.
Gut mit Kindern: Liebt Kinder.
Aktivitätslevel: Hoch.

Zusammenfassung

Trotz ihres einschüchternden Aussehens und Namens werden Sie keinen liebevolleren Hund als den American Bully finden.

Sie wurden geboren und gezüchtet, um den perfekten Familienhund zu machen.

Dies ist ein hochintelligenter und fähiger Hundesportler. Sie müssen dafür sorgen, dass ihr Gehirn genauso hart arbeitet wie ihr Körper.

Das Leben mit einem dieser liebenswerten Hunde ist voller Kuscheln und Küssen.

Sie werden nie einen Freund finden, der bereit ist, durch Dick und dünn an Ihrer Seite zu bleiben.

Sind Sie bereit, amerikanischen Mobbern eine Chance zu geben? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen…

Dinge zu beachten

Amerikanische Bullyhunde sind stark und aufgrund ihrer schweren Knochenstruktur ziemlich einschüchternd, aber in Ihrem Zuhause sind sie liebevolle Hunde, die sich nur um Sie und Ihr Zuhause kümmern wollen. Aufgrund des Rufs des klassischen amerikanischen Bully-Hundes müssen Sie sich die Zeit nehmen, darüber nachzudenken, ob er der richtige Hund für Sie ist. Amerikanische Bulldoggen und englische Bulldoggen sind nicht dasselbe; Die amerikanische Bully-Rasse wurde 1990 geschaffen, während englische Bulldoggen in den 1200er Jahren geschaffen wurden. Im Folgenden sind ein paar weitere wichtige Dinge zu beachten, bevor Sie Ihren neuen lebenslustigen, pelzigen Freund nach Hause bringen;

Preis

Amerikanische Bulldoggen sind teuer; Wenn Sie sich entscheiden, einen zu kaufen, anstatt einen Tyrannen aus dem Tierheim zu retten, könnten sie Sie überall von $ 500 und $ 1.500 in den Vereinigten Staaten kosten. Amerikanische Mobber können bis zu 100 Pfund wiegen, so dass die Fütterung im Laufe der Jahre kostspielig werden kann. Sie können zwischen 30 und 50 US-Dollar pro Woche für Hundefutter für Ihren amerikanischen Tyrannen ausgeben, wenn er auf der größeren Seite des Spektrums steht.

Wenn es um die Krankenversicherung Ihres Tyrannen geht, stellen einige Unternehmen bestimmte Tyrannenrassen aufgrund ihres ‚aggressiven‘ Rufs nicht sicher. Sie sollten auch Ihren Versicherer informieren, wenn Sie Besitzer einer Bully-Rasse sind, da dies möglicherweise in Ihren Akten vermerkt werden muss.

Wartung

Amerikanische Bullyrassen haben viele medizinische Probleme, das wichtigste ist das Beugen ihrer Vorderbeine. Mittelgroße und größere amerikanische Mobber leiden am meisten unter dem Beugen der Vorderbeine. Der Rassestandard für amerikanische Bullyhunde besteht darin, dass sie gerade Vorderbeine haben und die Füße nach vorne zeigen. Beinprobleme treten mit der Zeit stärker auf und sind wahrscheinlicher, wenn auch die Eltern des Welpen darunter leiden.

Wenn es um allgemeine Mobbing-Wartung geht, sind amerikanische Mobber sehr wartungsarm. Ihre Haare vergießen nicht sehr viel, so dass das Bürsten ihres Fells mit einer festen Bürste mehr als genug ist, um das Vergießen unter Kontrolle zu halten.

Gute Zahnhygiene hält Ihren Bully gesund und glücklich. Geben Sie ihnen einen Zahn kauen häufig chomp auf und nehmen sie regelmäßig zum Tierarzt für eine zahnärztliche Untersuchung.

Verantwortlichkeiten

Es ist wichtig zu beachten, dass amerikanische Mobber von Natur aus keine aggressive Hunderasse sind. Sie sind stark und dominant, und aus diesem Grund ist es wichtig, Ihren Mobber gut zu trainieren. Setzen Sie klare Grenzen für Ihre Bully und sie werden wachsen, um gut erzogene Begleithunde zu sein. Wir empfehlen, Ihren American Bully für ein Hundetrainingsprogramm anzumelden, damit er frühzeitig gesundes Verhalten lernt.

Engagement

Mit der richtigen Anleitung sind amerikanische Mobber unersetzliche Familienmitglieder. Sie sind großartig mit Kindern und zeigen viel Zuneigung. Sie werden Ihr Zuhause bewachen und sind extrem territorial, Daher müssen Sie sich verpflichten, sie verantwortungsbewusst aufzuziehen.

Allergien

Amerikanische Mobber sind nicht hypoallergen. Ihre Mäntel vergießen, obwohl sie als Hunde mit niedrigem Ausscheidungsgrad gelten. Wenn Sie sie wöchentlich zu den Pistenfahrzeugen bringen oder sicherstellen, dass Sie sie häufig waschen und ihr Fell täglich bürsten, ist es unwahrscheinlich, dass leichte Allergien durch einen amerikanischen Tyrannen im Haus ausgelöst werden.

FAQ

F: Ist ein amerikanischer Tyrann aggressiv?

A: Sie sind nicht von Natur aus aggressiv, obwohl sie das richtige Training erfordern, um aggressive Ausbrüche zu verhindern.

F: Welche Rassen machen einen amerikanischen Tyrann aus?A: American Pit Bull Terrier und American Staffordshire Terrier wurden gezüchtet, um amerikanische Tyrannen zu machen.

F: Wie viel kostet ein amerikanischer Tyrann?

Ein: Überall von $ 500 bis $ 1.500 oder mehr.

F: Wozu sind amerikanische Mobber gut?

A: American Bullies sind erstaunliche pelzige Begleiter, die beim Fotografieren großartig aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.